Aktuelle News

Technisches Meeting gibt mit der Auslosung die Richtung vor
Turnier der Meister 2019 von Cottbus Oberbürgermeister Holger Kelch eröffnet

Ab sofort: Vorverkauf für Weltcup-Turnier
Turnier-Tickes ab sofort online und in allen bekannten VVK-Stellen

Vorverkauf für Weltcup-Turnier gestartet
Alle Tickets im Verkauf / Dauerkarten, Tageskarten und VIP-Tickets online

3 Starter - 3 Goldmedaillen
Bezirksmeisterschaften der Jugend und Erwachsenen 2018

[ 1 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ]
14.03.11
Turnier der Meister: Finals am Samstag
Edelmetall für deutsche Frauen
Der Samstag beim Turnier der Meister war insbesondere für die deutschen Damen mit vier Medaillen sehr erfolgreich. Cheftrainerin Ulla Koch zeigte sich sehr zufrieden: "Die Mädels sind noch nicht in EM-Form, aber die hier gezeigte Stabilität stimmt mich sehr optimistisch. Mir hat besonders gefallen, mit welch großer Motivation und Einstellung sie in den Wettkampf gegangen sind, sodass ich mit ihrem Auftreten hier wirklich sehr zufrieden bin," so die Teamchefin.

Sprung

Mit zwei sauber gestandenen Sprüngen und dem höchsten Schwierigkeitsgrad gelang es der 35-jährigen Ausnahmeturnerin Oksana Chusovitina ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die Schweizerin, Giulia Steingruber überzeugte mit einem Überschlag Salto vorwärts gestreckt mit eineinhalb Längsachsendrehungen und wurde mit Silber belohnt. Überraschende Dritte wurde die 15-jährige Detmolderin Nadine Jarosch mit einem schönen ersten Rondatsprung mit eineinhalb Drehungen. Den zweiten Sprung, einen Überschlag Salto vorwärts gebückt, gilt es bis zur EM noch aufzustocken.

Pauschenpferd


Ganz Cottbus fieberte hier natürlich besonders mit Philipp Boy mit, der leider bei den Russenwendeschwüngen das Gerät verlassen musste, es aber mit Humor nahm. Dem Weltmeister von London 2009 an diesem Gerät aus China, Hongtao Zhang, ist auch heute wieder eine tadellose Übung gelungen, sodass er das Pauschenpferd-Finale mit 16.100 Punkten und deutlichem Vorsprung gewann.

Stufenbarren


Auch hier gab es dank Elisabeth Seitz und Kim Bui Edelmetall für Deutschland. Beide kamen sogar noch ein wenig besser als in der Qualifikation durch ihre Übungen und ließen nur die 16-jährige Chinesin, Jinnan Yao, vorbeiziehen, die ihre Drehverbindungen und hohen Flugelemente in gewohnt chinesischer Perfektion darbot.

Ringe


Auch das Ringe-Finale war mit allen Ringespezialisten hochkarätig besetzt. "Lord of the rings", Yuri (Lambertus) Van Gelder, hat sich nach den letzten Strapazen wieder an die Weltspitze zurückgekämpft und landete mit 15.450 Punkten gemeinsam mit dem Griechen, Eleftherios Petrounias, auf dem zweiten Platz. Der 20-jährige Chinese, Xuan Luo, bestach durch ein perfektes Kopfkreuz, den ausgiebigen Halten sowie frappierenden Übergängen, wofür er 15.675 Punkte bei der höchsten D-Note von 6.80 erhielt.
[ 1 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 ]
TV 1861 Cottbus e.V.