Aktuelle News

Vorverkauf für Weltcup-Turnier gestartet
Alle Tickets im Verkauf / Dauerkarten, Tageskarten und VIP-Tickets online

3 Starter - 3 Goldmedaillen
Bezirksmeisterschaften der Jugend und Erwachsenen 2018

Mit dem Turnier durchs Jahr 2018
Fotokalender "Porträts - eine Zeitreise" erscheint zum Turnier der Meister

Turnier der Meister im Livestream
Finals am Samstag und Sonntag live verfolgen

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ]
08.11.15
Oranienburger Pokalturnen
Am 8. November nahmen 5 Turnerinnen der Jugend beim Kinderklassenpokal in Oranienburg teil. In Einzel- sowie Mannschaftswertung zeigten sie ihr Können. Die Mannschaft, bestehend aus Johanna Lehmann, Lina Schneider, Hanna Walther, Laura Nentwich und Marie Uibel, starteten ihren Wettkampf am Problemgerät Balken. Nur Johanna konnte mit einer komplett gestandenen Übung zufrieden sein. Die anderen drei mussten einen Sturz hinnehmen, ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und alle turnten einen super Übung am Boden. Die Wertungen spiegelten die Leistungen auch wieder, indem es nur eine 11er Wertung gab. Die restlichen waren über 12,00. Marie, die bisher nur angefeuert hatte musste nun auch ihr Können am Sprung und Stufenbarren unter Beweis stellen. Am Sprung lief es gut. Den Wettkampf beendeten wir mit Stufenbarren. Hier kam es zu einem unerwarteten Sturz von Marie, doch dies war nicht weiter schlimm da Laura, Lina und Hanna ihre Übungen durch turnten. Zum Schluss landeten sie Auf einem guten 8. Platz mit 137,10 Punkten. Lina und Hanna, die als einzige alle Geräte geturnt hatten, landeten ebenfalls im mittleren Bereich auf Platz 17 und 18.
19.08.15
Ausschreibung Memorial 2015
Ausschreibung Liebe Turnfreundinnen und Turnfreunde, Es ist uns in diesem Jahr eine besondere Freude, Euch zu unserem nun schon XXX. Cottbuser Turnermemorial einladen zu dürfen. In der Vergangenheit hatten wir und viele von Euch schöne, fröhliche und turnerisch erfolgreiche Wochenenden in Cottbus. Gerne wollen wir daran auch in diesem Jahr anknüpfen und den Grundgedanken des Turnermemorials, welches erstmals 1975 stattfand, weiterleben lassen.

Die Ausschreibung nun hier:
06.06.15
Landesmeisterschaften Kinder
Am frühen Morgen und bei schweißtreibener Hitze, machten wir uns auf den Weg nach Hennigsdorf, wo in diesem Jahr die Landesmeisterschaften der Kinder ausgetragen wurden. Unsere Kleinsten mussten schon am Vormittag an die Geräte, also hieß es um 7 Uhr losfahren.

LK4
Jennefer Niedergesäß (17. Platz) turnte am stabilsten. Leider wurden ihr am Balken ein Sprung und die dazugehörige Verbindung nicht anerkannt und so kam es zu einem großen Abzug, obwohl die Übung sonst perfekt war. Dafür konnte Sie sich über ihre toll vorgetragene Bodenübung freuen, womit sie unter die Besten 6 kam. Katharina Riedel, Enya Adam und Amy Ackermann, unsere jüngsten im Team, alle erst 9 Jahre bzw. gerade 10 Jahre geworden, starteten das erste Mal im Kürwettkampf und macht für ihr Alter die Sache sehr gut. Es gab natürlich hier und da ein paar Patzer und die Aufregung war allen anzusehen. Katharina zeigte eine sehr schöne Übung am Barren, Enya und Amy am Boden. Am Ende reichte es für Platz 27, 28 und 32. Hanna Jendreyeck (Platz 39) unterliefen viele kleine Haltungsfehler und der Anlauf am Sprung wollte gar nicht klappen. Nach dem sie keinen einzigen Sprung im Einturnen machte, waren Eltern und Trainer ziemlich nervös als sie im Wettkampf anlief und sieh da, es klappte. Wir freuten uns über den geschafften Sprung und den Langhang am Barren der bis Freitag auch nicht klappen wollte.

LK3 – der schwarze Tag des Stufenbarren´s
Lisa-Marie Seidel (Platz 13) musste an ihrem Problemgerät beginnen (Sprung), es lief äußert zufriedenstellend. Mit einem guten Gefühl ging es dann zum Barren. Vor Freude dass sie die Kippen beide geschafft hat, vergaß sie dann den Langhang zu turnen und mußte so 1 Punkt Abzug in Kauf nehmen, auch am Balken wurde ihr eine Sprungverbindung nicht anerkannt, aber sonst lief es wirklich gut für Lisa-Marie. Antonia Kalina (Platz 15) turnte einen starken Wettkampf, wenn es doch da den Stufenbarren nicht gäbe. Mit einer 12.35 am Balken (Platz 3) und einer super starken Übung am Boden 12.65 (Platz 3) überraschten Sie uns als Trainer. Leider mussten Sie unfreiwillig den Barren verlassen, schafften aber beide Kippen. Evangelia Tsaveli (Platz 17) kam nicht ganz fehlerfrei durch den Wettkampf. Und wieder war hier das Problemgerät der Stufenbarren. Einmal verliess sie unfreiwillig das Gerät, vergass vor lauter Ärger darüber den Umschwung und setzte sich zu guter letzt noch auf den Hosenboden beim Abgang. Doch mit neuem Mut ging es zum Balken, dort turnte sie eine saubere und schwierige Übung, musste aber auch leider hier das Gerät verlassen. Am Boden lief dann alles wieder rund. Geena Handreg (Platz 24) turnte ihren ersten Wettkampf in dieser Leistungsklasse, war zudem noch lange zuvor krank und trotzdem stellte sie sich ihrer Aufgabe mit Bravour. Außer am Stufenbarren hatte sie alle Übungen voll. Hier heißt es dran bleiben und die fehlenden Übungsstunden aufholen.



Moritz Grundmann (Platz 8) merken das erste Mal dass man für einen Wettkampf auf der Landesebene doch mehr trainieren muss. Hier und da verliefen Ihn kleine und größere Fehler, was Ihm eine bessere Platzierung kostete.


Ein besonderer Dank gilt auch hier unseren super Kampfrichtern, Marie Uibel, Isabell Voskamp, Frank Schulz, Bernd Schädel und Kathrin Kanzog.
30.05.15
Landesmeisterschaften Jugend
Erstmals sind wir mit einer sehr jungen Mannschaft zu den Landesmeisterschaften der Jugend nach Lauchhammer gefahren. Da unsere Mädchen doch sehr verwöhnt von unserer Halle sind, waren die Augen sehr groß als Sie die kleine Halle betraten. Leider hatten wir mit unserem Startgerät dem Balken viel Pech. Die Aufregung war den Mädchen schon anzumerken und es wurde dann eine wahre Flugshow. Aber aufgeben gab es für uns nicht. Wir steigerten uns von Gerät zu Gerät.

LK4
Marie Uibel konnte in diesem Jahr ihre volle Erfahrung und ihren tollen Trainingsfleiß ausschöpfen und belegt einen guten 10. Platz trotz unseren Balkendesater, wovon auch sie nicht verschont blieb. Sie schaffte am Sprung und am Boden den Sprung unter den Besten 6. Viwien Bischof ist erst seit kurzen in unsere Trainingsgruppe und war wohl am meisten aufgeregt. Sprung wollte beim Einturnen überhaupt nicht klappen, aber durch gutes Zureden und einem guten Teamgeist gelang ihr das dann im Wettkampf hervorragend. Am Ende belegt sie einen hoch einzuschätzenden 14. Platz. Für Lena Feller und Alexa Staar (die nach vier Jahren Pause ihren zweiten Wettkampf bestritt) lief es nicht so gut. Am Ende reichte es nur für Platz 23 und 25.

LK3
Für Lina Schneider lief es außer am Balken sehr gut, aber durch ihre unvollständige Balkenübung konnte keine bessere Platzierung als Platz 13 herauskommen. Am Barren und Sprung hat sie es sogar unter die Besten 6 geschafft. Hanna-Loisa Walther (Platz 24), Laura Nentwich (Platz 26) und Johanna Lehmann (Platz 28) turnen in diesem Jahr das erste Mal in der Leistungsklasse 3 und für sie war das Ziel alle Übungen vollständig zu präsentieren. Dies gelang gut auch wenn noch nicht alles so perfekt aussah. Alle drei schafften die erforderlichen Kippen am Barren, wo die Freude schon sehr groß war, da dies im Training noch nicht so richtig klappen wollte. Hervorzuheben ist der tolle Teamgeist der jungen Jugendmannschaft.


Ein besonderer Dank gilt natürlich wieder unseren super Kampfrichtern, Nadine Kießling, Frank Schulz und Kathrin Kanzog.
15.05.15
Bezirksmeisterschaften der Kinder mit 16 Medaillen ein voller Erfolg für den TVC
Am 9.5.2015 fanden in Forst die Bezirksmeisterschaften der Kinderklassen statt. Es wurde mit 16 Medaille und vielen super Platzierungen ein sehr erfolgreicher Tag für den Turnverein Cottbus. Es starteten 34 Mädchen und Jungen in verschiedenen Altersklassen. Früh zeigten unsere jüngeren Turner und Turnerinnen die Pflichtübungen und Nachmittag turnten die älteren Kinder die Kürübungen.

In der Altersklasse P3 starteten unsere jüngsten Mädchen. Mit Lena Jentsch (1. Platz) und Angelina Thoss (2. Platz) konnten wir einen Doppelsieg feiern. Joeline Krause erturnte sich in ihrem ersten Wettkampf einen sehr guten 4. Platz. Hayllee Ackermann rundete das super Mannschaftsergebnis mit einem 9. Platz ab. Mit großem Abstand wurde die Mannschaft der P3 (Lena, Angelina, Joeline, Haylee) Bezirksmeister.


In der P5 konnte sich der TVC ebenfalls über drei Medaillen freuen. Mara Schölzel ertunte sich die Goldmedaille und Alina Sophie Eule errang die Bronzemedaille. Knapp dahinter reite sich Viona Maxin Totzke auf einem super 4. Platz ein. Anna Viktoria Knöfel turnte ihren ersten Wettkampf und erkämpfte sich einen klasse 7. Platz. Lenya Wohlfahrt belegte Platz 8, Christine König wurde 11te und Laura Mielke erreichte den 17. Platz. Die Goldmedaille in der Mannschaft (Mara, Laura, Viona, Lenya, Alina, Anna) ging mit fast 2 Punkten Vorsprung nach Cottbus.


In der P4 der Jungen gewann Felix Peters und Moritz Schwietke wurde Dritter. Der 4. Platz ging an Johannes Rudnik. Leon Justin Parton erkämpfte sich in der Altersklasse P5 die Silbermedaille und Bronze erturnte sich Karrar Al Zaidi. Oliver Bartel belegte den 5. Platz und Conner Pause den 6. Platz. Die Mannschaften in beiden Altersklassen durften sich über die Goldmedaille freuen.

Am Nachmittag ging das Medaillen sammeln weiter. In der LK 4 gewann Jennefer Niedergesäß die Silbermedaille. Über Platz 4 freute sich Enya Adam. Katharina Riedel wurde Fünfte, Hannah Jendreyeck belegte Platz 8, Amy Ackermann erreichte Platz 11, Platz 12 ging an Flora-Theresa Walter, Platz 13 an Lilly-Marie Rigo und Ronja Richtererturnte sich den 16. Platz. Die Plätze 27-29 gingen an Lisa-Marie Geißler, Lara Altermann und Friderike Voßkamp. Die Siegesserie in den Mannschaftswertungen an diesem Tag riss auch in der LK4 nicht ab. Gold gewann die 1. Mannschaft (Amy, Lilly, Katharina, Jennefer, Hannah, Enya) und die 2. Mannschaft (Friderike, Flora, Lisa, Lara, Ronja) belegte Platz 4.


Vizebezirksmeister in der LK3 gewann Evangelia Tsaveli. Lisa-Marie Seidel erkämpfte sich den 4. Platz und Antonia Kalina wurde Fünfte. Die Mannschaft (Eva, Lisa, Antonia) erkämpfte sich den 2. Platz.

Bei den Jungen wurde Moritz Grundmann in der LK3 Bezirksmeister.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihren Erfolgen!!!

Die ersten Zehn der Altersklassen LK4 und LK3 haben sich für die Landesmeisterschaften im Juni qualifiziert. Für die qualifizierten Turnerinnen und Turner heißt es jetzt fleißig weiter trainieren. Wir gratulieren auch den Trainern und Übungsleitern zu den vielen Medaillen und tollen Platzierungen. (P3 und P5: Kerstin und Nadine Kießling, Juliane Hauf, Hanna Schwarz und Mathias Schmidt. LK4 und LK3: Andrea Jursch, Laura Schmidt und Kathrin Sauer. Jungen: Bernd Schädel und Anja Richter)

Ein großer Dank geht an unsere Kampfrichter Marie Uibel, Lena Feller, Kathrin Kanzog und Nadine Kießling.

Weitere Bilder sind hier:

28.04.15
Erfolgreiche Bezirksmeisterschaften der Jugend und Erwachsen

Am Freitag, den 24.04.2015 fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugend und Erwachsen in Cottbus statt. Mit 5 Medaillen wurde es ein sehr erfolgreicher Tag für die Mädchen. Es starteten 9 Turnerinnen in 2 verschiedenen Altersklassen. Für die meisten Starterinnen des TVC war es der erste Wettkampf in der Jugend.


Marie Uibel wurde mit großem Vorsprung Bezirksmeisterin in der Altersklasse LK 4. Die Bronzemedaille erturnte sich Lena Feller. Isabell Voskamp belegte einen guten 6. Platz. Alexa Staar wurde 16. und kann mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein. Die Mannschaft (Marie, Lena, Isabell, Alexa) in der LK 4 erkämpfte sich den 1. Platz.


Lina Schneider belegte in der LK 3 einen sehr guten 3. Platz. Auch die anderen Starterinnen, Sonique, Hanna, Johanna und Laura, in dieser Altersklasse konnten sich über gute Ergebnisse freuen. Auch für die Mannschaft der LK 3 gab es eine Medaille. Die Mannschaft erturnte sich den Silberrang.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels für die tollen Leistungen. Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren für die Landesmeisterschaften.
30.03.15
Lisa-Marie Schulz holt bei Ihren ersten Deutschen Jugendmeisterschaften Bronze am Boden
Erste Erfolge ereilten uns am Wochenende aus Heidelberg. Lisa-Marie die uns vor nur 1,5 Jahre verlassen hat um Ihre Laufbahn als Leistungsturnerin fortzusetzen hat bei Ihren ersten Deutschen Jugendmeisterschaften einen hervorragenden 8. Platz im Mehrkampf belegt. Leider musste sie am Sprung einen Sturz in Kauf nehmen, der ihr zwei bis drei Plätze kostete.

Außerdem qualifizierte sie sich am Boden und Balken fürs Finale der Besten 6. Mit einer sauberen und schönen Übung am Boden konnte sie die Kampfrichter überzeugen und gewann überraschend die Bronze-Medaille, am Balken turnte Sie ebenfalls eine tolle Übung und belegte hier einen hervorragenden 4. Platz.



Es ist schon erstaunlich was man nach so kurzer Zeit alles leisten kann. Das spricht auch für eine gute Trainerarbeit am Stützpunkt in Dresden, danke an das Trainerteam um Tom Kroker.

Herzlichen Glückwunsch Lisa-Marie

Hier könnt ihr euch Lisas Bodenübung ansehen.
13.03.15
Geänderter Zeitplan: Finale am Sonntag bereits um 11:00 Uhr!
Wir möchten noch einmal die Gelegenheit nutzen, sie darauf hinzuweisen, dass sich der Zeitplan für den 2. Finaltag gegenüber den Vorjahren verändert hat.

Aufgrund einer TV-Übertragung beginnen die Wettkämpfe am 2. Finaltag (Sonntag, 22. März 2015) bereits um 11:00 Uhr. Das Finale am Samstag (21.03.) findet wie gewohnt ab 14:00 Uhr statt. Die Qualifikationen am Donnerstag (19.03.) und Freitag (20.03.) beginnen ebenfalls traditionell jeweils um 16:30 Uhr.

• 19.03. ab 16.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Qualifikation (Sprung, Stufenbarren) Qualifikation Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 20.03. ab 16.30 Uhr bis ca 19.30 Uhr Qualifikation Frauen (Balken, Boden) Qualifikation Männer (Sprung, Barren, Reck)

• 21.03. ab 14.00 Uhr Finale Frauen (Sprung, Stufenbarren) 3 Finale Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 22.03. ab 11.00 Uhr Finale Frauen (Balken, Boden) Finale Männer (Sprung, Barren, Reck)

Tickets gibt es im VVK bei der Cottbuser Messe- und Touristik GmbH Fon: ++49 (0) 355 / 75 42 444, net: http://www.turnier-der-meister.de/tickets/
24.02.15
Namhafte Stars beim Turnier der Meister®
Challenge Cup in Cottbus | DTB-Besetzung | neuer Zeitplan
Das Cottbuser Turnier der Meister® wird auch in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre machen, so viel steht zum Ende des nominativen Meldezeitraums fest. Für den vom 19. bis 22. März stattfindenden FIG World Challenge Cup haben sich 113 Männern und 43 Frauen gemeldet, darunter sind auch diesmal zahlreiche Hochkaräter der Turnszene wie Olympiasieger und Welt- und Europameister.

Vor allem am Königsgerät Reck dürfen sich die Zuschauer in der Lausitz-Arena auf ein echtes Highlight freuen. Der Olympiasieger und zweifache Weltmeister Epke Zonderland wird sich hier die Ehre geben. Der „fliegende Holländer“ ging bereits 2012 und 2010 in Cottbus als Sieger vom Gerät und wird es in diesem Jahr mit seiner spektakulären Flugshow erneut versuchen. Doch er wird an der 2,60 Meter hohen Stange auf einen hartnäckigen Widersacher aus dem deutschen Lager treffen. Andreas Bretschneider wird nach seinen Siegen in den beiden vergangenen Jahren den „Hattrick“ versuchen. Der Chemnitzer hat ebenfalls eine sehr spektakuläre Übung zu bieten und mit seinem einzigartigen Doppelschrauben-Flugelement gute Karten, wieder weit vorne mit dabei zu sein.

Ein weiteres Highlight wird am Boden stattfinden. Der japanische „Schraubenweltmeister“ Kenzo Shirai wird zeigen, was im Turnen auf der zwölf Mal zwölf Meter großen Bodenfläche an Längsachsendrehungen alles möglich ist. Der gerade einmal 18 Jahre alte Weltmeister von 2013 wird es mit „Schwergewichten“ wie dem Brasilianer Diego Hypolito, Weltmeister 2005 und 2007 sowie dem Israeli Alexander Shatilov, Europameister von 2013, zu tun bekommen.

An den Ringen treffen traditionell die Kraftpakete aufeinander. Mit dem Brasilianer Arthur Zanetti hat das Starterfeld auch hier den aktuellen Olympiasieger zu bieten. Er wird flankiert von dem ehemaligen Weltmeister Lambertus van Gelder aus den Niederlanden.

Auch am Sprungtisch zeichnen sich spannende Duelle ab, wie das Aufeinandertreffen von Matthias Fahrig aus Halle und dem Finnen Tomi Tuuha sowie dem Ukrainer Igor Radivilov. Radivilovs Teamkollege Oleg Vernaiev ist ebenfalls am Sprung einiges zuzutrauen. Der 22-Jährige ist aber vor allem aktueller Weltmeister am Barren und zudem einer der komplettesten Turner der Welt. Am Pauschenpferd wird der Olympiasieger von 2012 Krisztian Berki zu bestaunen sein sowie der Chinese Zhang Hongtaok, der an diesem Gerät 2009 Weltmeister wurde.

Auch das Frauenfeld für das Turnier der Meister® weiß zu überzeugen: Mit Larisa Iordache und Diana Bulimar schickt Rumänien seine beiden aktuellen Topturnerinnen ins Rennen. Beide gehören der absoluten Weltspitze an und heimsten schon einige internationale Medaillen ein. So wurde Iordache 2014 zweifache Vizeweltmeisterin. Mit der Polin Marta Pihan-Kulesza startet zudem ein ausdrucksstarker Dauerbrenner in der Lausitz-Arena. Schon viele Male verzückte die 27-Jährige die Fans in der Halle, drei Mal hat es sogar für den Titel beim Turnier der Meister® gereicht.

Deutsche Besetzung für das Turnier der Meister®

Beim Cottbuser Turnier der Meister® legen die deutschen Athleten fast schon traditionell einen guten Saisonstart hin. Im vergangenen Jahr konnten sich mit Janine Berger (Sprung), Sophie Scheder (Stufenbarren) und Andreas Bretschneider (Reck) gleich drei DTB-Turner in die Siegerliste eintragen. Bleibt abzuwarten, wie der Auftakt der Turnsaison der vielversprechenden DTB-Besetzung in diesem Jahr gelingt. DTB-Männer: Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz), Matthias Fahrig (SV Halle), Waldemar Eichorn (TV Germania Dillingen), Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart), Helge Liebrich (TV Wetzgau), Lukas Dauser (TSV Unterhaching). „Wir wollen mit Bretschneider, Eichorn und Dauser die Leute in Cottbus heranbringen, die dort neue Elemente zeigen wollen. Zudem ist das Turnier der Meister® sehr wichtig für die EM. Diejenigen, die sich hier durchsetzen können, haben sicherlich gute Karten bei der EM mit dabei zu sein“, erklärt Männer-Cheftrainer Andreas Hirsch auch mit Bezug auf die neuen Turnelemente, die Waldemar Eichorn am Pauschenpferd und Lukas Dauser am Barren neben Andreas Bretschneider in Cottbus turnen wollen.

DTB-Frauen: Michelle Timm (SC Berlin), Antonia Alicke (TG Böckingen) und Kim Janas (SV Halle). „Dies sind die Athletinnen, die sich in den Vorbereitungslehrgängen empfohlen haben. Sie sollen in erster Linie Erfahrung sammeln und sich mit der internationalen Konkurrenz messen“, so Frauen Chefcoach Ulla Koch.

Neuer Zeitplan aufgrund TV-Übertragung

Samstag, 21. März 2015 14.00 - 17.00 Uhr Finale I Männer: 3 Geräte Frauen: 2 Geräte

Sonntag, 22. März 2015 11.00 - 14.15 Uhr Finale II Männer: 3 Geräte Frauen: 2 Geräte

Achtung: Am Sonntag findet der Wettkampf aufgrund einer live TV-Übertragung bereits ab 11:00 Uhr statt.

Alle Infos, Zeitpläne, und Akkreditierungsformulare zum Turnier der Meister® gibt es unter: www.turnier-der-meister.de

(source: DTB)
23.10.14
It´s time to say "good bye!" - Teamgym Europameisterschaften in Island
Am 12.10.2014 begann das letzte große Abenteuer für die Teamgymerinnen aus Cottbus. Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen des Nationalteams und ihrer Trainerin flogen sie zu den europäischen Titelkämpfen nach Reykjavik. Im Juniorenteam starteten Juliane Hauff und Hanna Schwarz. In den letzten Monaten trainerten beide Mädchen mit großem Ehrgeiz und Fleiß. Am Mittwoch standen sie dann in der Qualsifikation der EM. An der Tumblingbahn zeigte die jüngste Mannschaft der EM ein sauberes und fast fehlerfreies Programm. Auch am Boden konnten die deutschen mit einer guten Übung überzeugen. Insbesondere das außergewöhnliche Gruppenelement begeisterte auch die zahlreich erschienenen skandinavischen Fans. Am Trampette bestätigte sich die Trainingsleistung des Teams. In den letzten Monaten wurde in den Schwiergkeiten stark aufgestockt. Und leider fehlte es dabei noch an der Landungssicherheit. Mit 8 Stürzen erhielten die Turnerinnen hier die niedrigste Wertung des Wettkampfes. Am Ende konnte das Team um Trainerin Daniela Neumann trotzdem zufrieden sein, hinterließ es doch einen positiven Eindruck mit viel Entwicklungspotential. Die beiden Mädchen aus Cottbus zeigten einen guten Wettkampf und können stolz auf ihre Leistung sein, auch wenn es nur für Platz 9 reichte. Bei den Frauen lief es nicht so gut. Im Training verletzte sich am letzten Gerät die Cottbuserin Anne Neumann am Syndesmoseband. Da Anne eine solide Springerin mit international hochwertigen Sprüngen zeigen konnte, war ihr Ausfall nicht zu kompensieren. Die Reihen mussten umgestellt werden und insbesondere bei der Gemeinsamen Reihe (alle 6 Springerinnen müssen das gleiche Element zeigen) machte sich das Fehlen bemerkbar. Die Stimmung wurde auch dadurch getrübt, dass die anderen Sportler nun mehr Reihen als geplant springen mussten und sich damit teilweise stark überfordert fühlten. Am Ende hielten die Damen dem Druck nicht stand. Und so konnte der Erfolg von 2012 nicht wiederholt werden. Dennoch sollten die Frauen stolz auf ihre Leistung sein, da sie sich mutig der neuen Situation stellten und ihr Bestes gaben. Sie belegten den 8. Platz. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern bedanken! Finanziell unterstützten uns die Sparkasse Spree-Neiße und Herr Kehr. Körperlich unterstützte uns unsere Physiotherapeutin Marlit Mogritz. Emotional unterstützten uns Luise Kehr sowie alle mitgereisten Fans. Danke auch an unseren Verein, der uns immer den Rücken stärkte!

Vielen Dank an Bernd Schädel, Kerstin Kießling und Andrea Jursch dafür, dass ihr in den letzten Monaten euer Training auf unsere EM-Vorbereitung umgestellt habt.

An dieser Stelle möchte ich mich auch für die wundervollen 31 Jahre als Übungsleiter und Trainer im Turnen (BSG Lokomotive Cottbus, SC Cottbus und besonders beim TVC 1861) bedanken. Alle meine Turnerinnen sind mir ans Herz gewachsen, ich werde alles gut in Erinnerung behalten!

Daniela Neumann

Bilder hier: bei Klick auf das Bild!



[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ]
TV 1861 Cottbus e.V.