Aktuelle News

Technisches Meeting gibt mit der Auslosung die Richtung vor
Turnier der Meister 2019 von Cottbus Oberbürgermeister Holger Kelch eröffnet

Ab sofort: Vorverkauf für Weltcup-Turnier
Turnier-Tickes ab sofort online und in allen bekannten VVK-Stellen

Vorverkauf für Weltcup-Turnier gestartet
Alle Tickets im Verkauf / Dauerkarten, Tageskarten und VIP-Tickets online

3 Starter - 3 Goldmedaillen
Bezirksmeisterschaften der Jugend und Erwachsenen 2018

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 12 ]
24.02.15
Namhafte Stars beim Turnier der Meister®
Challenge Cup in Cottbus | DTB-Besetzung | neuer Zeitplan
Das Cottbuser Turnier der Meister® wird auch in diesem Jahr seinem Namen alle Ehre machen, so viel steht zum Ende des nominativen Meldezeitraums fest. Für den vom 19. bis 22. März stattfindenden FIG World Challenge Cup haben sich 113 Männern und 43 Frauen gemeldet, darunter sind auch diesmal zahlreiche Hochkaräter der Turnszene wie Olympiasieger und Welt- und Europameister.

Vor allem am Königsgerät Reck dürfen sich die Zuschauer in der Lausitz-Arena auf ein echtes Highlight freuen. Der Olympiasieger und zweifache Weltmeister Epke Zonderland wird sich hier die Ehre geben. Der „fliegende Holländer“ ging bereits 2012 und 2010 in Cottbus als Sieger vom Gerät und wird es in diesem Jahr mit seiner spektakulären Flugshow erneut versuchen. Doch er wird an der 2,60 Meter hohen Stange auf einen hartnäckigen Widersacher aus dem deutschen Lager treffen. Andreas Bretschneider wird nach seinen Siegen in den beiden vergangenen Jahren den „Hattrick“ versuchen. Der Chemnitzer hat ebenfalls eine sehr spektakuläre Übung zu bieten und mit seinem einzigartigen Doppelschrauben-Flugelement gute Karten, wieder weit vorne mit dabei zu sein.

Ein weiteres Highlight wird am Boden stattfinden. Der japanische „Schraubenweltmeister“ Kenzo Shirai wird zeigen, was im Turnen auf der zwölf Mal zwölf Meter großen Bodenfläche an Längsachsendrehungen alles möglich ist. Der gerade einmal 18 Jahre alte Weltmeister von 2013 wird es mit „Schwergewichten“ wie dem Brasilianer Diego Hypolito, Weltmeister 2005 und 2007 sowie dem Israeli Alexander Shatilov, Europameister von 2013, zu tun bekommen.

An den Ringen treffen traditionell die Kraftpakete aufeinander. Mit dem Brasilianer Arthur Zanetti hat das Starterfeld auch hier den aktuellen Olympiasieger zu bieten. Er wird flankiert von dem ehemaligen Weltmeister Lambertus van Gelder aus den Niederlanden.

Auch am Sprungtisch zeichnen sich spannende Duelle ab, wie das Aufeinandertreffen von Matthias Fahrig aus Halle und dem Finnen Tomi Tuuha sowie dem Ukrainer Igor Radivilov. Radivilovs Teamkollege Oleg Vernaiev ist ebenfalls am Sprung einiges zuzutrauen. Der 22-Jährige ist aber vor allem aktueller Weltmeister am Barren und zudem einer der komplettesten Turner der Welt. Am Pauschenpferd wird der Olympiasieger von 2012 Krisztian Berki zu bestaunen sein sowie der Chinese Zhang Hongtaok, der an diesem Gerät 2009 Weltmeister wurde.

Auch das Frauenfeld für das Turnier der Meister® weiß zu überzeugen: Mit Larisa Iordache und Diana Bulimar schickt Rumänien seine beiden aktuellen Topturnerinnen ins Rennen. Beide gehören der absoluten Weltspitze an und heimsten schon einige internationale Medaillen ein. So wurde Iordache 2014 zweifache Vizeweltmeisterin. Mit der Polin Marta Pihan-Kulesza startet zudem ein ausdrucksstarker Dauerbrenner in der Lausitz-Arena. Schon viele Male verzückte die 27-Jährige die Fans in der Halle, drei Mal hat es sogar für den Titel beim Turnier der Meister® gereicht.

Deutsche Besetzung für das Turnier der Meister®

Beim Cottbuser Turnier der Meister® legen die deutschen Athleten fast schon traditionell einen guten Saisonstart hin. Im vergangenen Jahr konnten sich mit Janine Berger (Sprung), Sophie Scheder (Stufenbarren) und Andreas Bretschneider (Reck) gleich drei DTB-Turner in die Siegerliste eintragen. Bleibt abzuwarten, wie der Auftakt der Turnsaison der vielversprechenden DTB-Besetzung in diesem Jahr gelingt. DTB-Männer: Andreas Bretschneider (KTV Chemnitz), Matthias Fahrig (SV Halle), Waldemar Eichorn (TV Germania Dillingen), Sebastian Krimmer (MTV Stuttgart), Helge Liebrich (TV Wetzgau), Lukas Dauser (TSV Unterhaching). „Wir wollen mit Bretschneider, Eichorn und Dauser die Leute in Cottbus heranbringen, die dort neue Elemente zeigen wollen. Zudem ist das Turnier der Meister® sehr wichtig für die EM. Diejenigen, die sich hier durchsetzen können, haben sicherlich gute Karten bei der EM mit dabei zu sein“, erklärt Männer-Cheftrainer Andreas Hirsch auch mit Bezug auf die neuen Turnelemente, die Waldemar Eichorn am Pauschenpferd und Lukas Dauser am Barren neben Andreas Bretschneider in Cottbus turnen wollen.

DTB-Frauen: Michelle Timm (SC Berlin), Antonia Alicke (TG Böckingen) und Kim Janas (SV Halle). „Dies sind die Athletinnen, die sich in den Vorbereitungslehrgängen empfohlen haben. Sie sollen in erster Linie Erfahrung sammeln und sich mit der internationalen Konkurrenz messen“, so Frauen Chefcoach Ulla Koch.

Neuer Zeitplan aufgrund TV-Übertragung

Samstag, 21. März 2015 14.00 - 17.00 Uhr Finale I Männer: 3 Geräte Frauen: 2 Geräte

Sonntag, 22. März 2015 11.00 - 14.15 Uhr Finale II Männer: 3 Geräte Frauen: 2 Geräte

Achtung: Am Sonntag findet der Wettkampf aufgrund einer live TV-Übertragung bereits ab 11:00 Uhr statt.

Alle Infos, Zeitpläne, und Akkreditierungsformulare zum Turnier der Meister® gibt es unter: www.turnier-der-meister.de

(source: DTB)
23.10.14
It´s time to say "good bye!" - Teamgym Europameisterschaften in Island
Am 12.10.2014 begann das letzte große Abenteuer für die Teamgymerinnen aus Cottbus. Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen des Nationalteams und ihrer Trainerin flogen sie zu den europäischen Titelkämpfen nach Reykjavik. Im Juniorenteam starteten Juliane Hauff und Hanna Schwarz. In den letzten Monaten trainerten beide Mädchen mit großem Ehrgeiz und Fleiß. Am Mittwoch standen sie dann in der Qualsifikation der EM. An der Tumblingbahn zeigte die jüngste Mannschaft der EM ein sauberes und fast fehlerfreies Programm. Auch am Boden konnten die deutschen mit einer guten Übung überzeugen. Insbesondere das außergewöhnliche Gruppenelement begeisterte auch die zahlreich erschienenen skandinavischen Fans. Am Trampette bestätigte sich die Trainingsleistung des Teams. In den letzten Monaten wurde in den Schwiergkeiten stark aufgestockt. Und leider fehlte es dabei noch an der Landungssicherheit. Mit 8 Stürzen erhielten die Turnerinnen hier die niedrigste Wertung des Wettkampfes. Am Ende konnte das Team um Trainerin Daniela Neumann trotzdem zufrieden sein, hinterließ es doch einen positiven Eindruck mit viel Entwicklungspotential. Die beiden Mädchen aus Cottbus zeigten einen guten Wettkampf und können stolz auf ihre Leistung sein, auch wenn es nur für Platz 9 reichte. Bei den Frauen lief es nicht so gut. Im Training verletzte sich am letzten Gerät die Cottbuserin Anne Neumann am Syndesmoseband. Da Anne eine solide Springerin mit international hochwertigen Sprüngen zeigen konnte, war ihr Ausfall nicht zu kompensieren. Die Reihen mussten umgestellt werden und insbesondere bei der Gemeinsamen Reihe (alle 6 Springerinnen müssen das gleiche Element zeigen) machte sich das Fehlen bemerkbar. Die Stimmung wurde auch dadurch getrübt, dass die anderen Sportler nun mehr Reihen als geplant springen mussten und sich damit teilweise stark überfordert fühlten. Am Ende hielten die Damen dem Druck nicht stand. Und so konnte der Erfolg von 2012 nicht wiederholt werden. Dennoch sollten die Frauen stolz auf ihre Leistung sein, da sie sich mutig der neuen Situation stellten und ihr Bestes gaben. Sie belegten den 8. Platz. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern bedanken! Finanziell unterstützten uns die Sparkasse Spree-Neiße und Herr Kehr. Körperlich unterstützte uns unsere Physiotherapeutin Marlit Mogritz. Emotional unterstützten uns Luise Kehr sowie alle mitgereisten Fans. Danke auch an unseren Verein, der uns immer den Rücken stärkte!

Vielen Dank an Bernd Schädel, Kerstin Kießling und Andrea Jursch dafür, dass ihr in den letzten Monaten euer Training auf unsere EM-Vorbereitung umgestellt habt.

An dieser Stelle möchte ich mich auch für die wundervollen 31 Jahre als Übungsleiter und Trainer im Turnen (BSG Lokomotive Cottbus, SC Cottbus und besonders beim TVC 1861) bedanken. Alle meine Turnerinnen sind mir ans Herz gewachsen, ich werde alles gut in Erinnerung behalten!

Daniela Neumann

Bilder hier: bei Klick auf das Bild!



07.10.14
TV Cottbus lädt zum Memorial 2014
Ausschreibung
Anfang November ist es wieder so weit. In Erinnerung an verstorbene Turner und Turnerinnen treffen sich Turnfreunde aus ganz Deutschland und wetteifern um die begehrten Pokale. Die Ausschreibung findet ihr hier!
21.09.14
JuniorsTrophy der eG Wohnen ging mit den Finals zu Ende
Mit guten Ergebnissen haben sich auch die Turner des SC Cottbus beim 29. Internationalen Nachwuchsturnier im Geräteturnen um die eG Wohnen JuniorsTrophy in Szene setzen können.
Dominiert wurden die zweitägigen Wettkämpfe in der Lausitz-Arena, von den Nachwuchsathleten aus der Schweiz, Frankreich, Großbritannien und den Italienern. Erfreulich auch das Abschneiden der Athleten aus der gastgebenden Nation.


Überragender Akteur der JT I in den Finals war Nick Klessing vom JuniorTeam Deutschland mit drei Siegen. Der Schweizer Samir Serhani dominierte die JT II, der 14-15-Jährigen mit ebenfalls Geräterfolgen. Adam Tobin (GBR) machte es seinen älteren Kollegen gleich und errang gleichsam 3 Goldmedaillen.

Aus Cottbuser Sicht ist besonders der Finalsieg von Devin Woitalla hervorzuheben, der die Konkurrenz am Sprung gewann.

»Die Wettkämpfe waren in diesem Jahr wieder auf einem beachtlichen Niveau und viele Übungen wurden bereits sehr stabil geturnt«, sagte Mirko Wohlfahrt als Turnierdirektor. »Schön, dass auch Cottbuser Jungs vorn mitgemischt haben«, erklärte der ehemalige Gerätsieger dieses events weiter».

Arved Hartlich, Präsident des Ausrichters SC Cottbus Turnen, zeigte sich mit dem Verlauf sehr zufrieden. »Das Turnier war wie immer eine runde Sache, auch Dank der Organisatoren um Turnierdirektor Mirko Wohlfahrt, der vielen ehrenamtlichen Helfer und der Unterstützung von Förderern und Sponsoren. Das kann man kaum genug wertschätzen «.

Eine Einladung für die 30. Auflage dieses Turniers wurde auch gern ausgesprochen. Am 26./27.09.2015 werden sich Nachwuchsturner aus Europa und Übersee wiederum das Magnesia in die Hand geben.

(Fotonachweis: sportfotos-berlin.com)
20.09.14
Mit Andreas Gribi (SUI) und Lorenzo Galli gibt einen einen weiteren Doppelsieg in der JuniorsTrophy III, den Mehrkampf der 16-18-jährigen
Davide Mazelli vor 2 weiteren Italienern auf Rang 3

Mit einem Doppelerfolg endete der Mehrkampf der 16- 18- Jährigen der diesjährigen eG Wohnen JuniorsTrophy in der Cottbuser Lausitz Arena. Mit 79,05 Punkten gewannen Andreas Gribi (SUI) und Lorenzo Galli Gold und die begehrten Trophäen. Auf Rang 3 landete mit Davide Mazelli ein weiterer Italiener, was die Stärke der Südeuropäer unterstrich.

Bester Turner aus dem Gastgeberland war der Berliner Dario Sissakis, Eric Mighan, Schützling des Cottbuser Trainers Roman Zozolya wurde ansprechender Neunter. Leonard Prügel und Max Richter (beide SCC platzierten sich im Mittelfeld des 28er Starterfeldes.

Morgen finden die Wettkämpfe mit den Finals in den 3 Alterskategorien ihren Abschluss.

(Fotonachweis: sportfotos-berlin.com)
20.09.14
Mit Joseph Cemlyn- Jones vom Britischen Turnverband unterstreichen die Inselaner ihre Vormachtstellung auch in der JuniorsTrophy II
Bei den 14-15-jährigen wird Devin Woitalla (Juniorteam Deutschland - SCC) nur knapp geschlagen!

Auch die JuniorsTrophy II für den Mehrkampf-Sieger der 14-15-jährigen anlässlich des 29. Internationalen Nachwuchsturniers um die eG Wohnen JuniorsTrophy, ging an einen Briten. Der 15-jährige Joseph Cemlyn- Jones wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann knapp vor dem Cottbuser Devin Woitalla, der für das Juniorteam Deutschland an den Start ging. Dritter worde Samir Serhani aus der Schweiz.


Im Feld der 38 Teilnehmer konnten die weiten an den Start gegangenen Cottbuser nicht an das Leistungsvermögen von Woitalla (Foto) heranreichen und fanden sich in der Endabrechnung im Mittelfeld wieder. Trotzdem bekommt Pele Goldacker 4 zusätzliche Final-Chancen am Sonntag.

(Fotonachweis: sportfotos-berlin.com)
20.09.14
Starke Briten dominieren ersten Hauptwettkampf der Juniorstrophy 2014
Doppelsieg durch Adam Tobin und Euan Cox von der Britischen Nationalmannschaft

Beim ersten Hauptwettbewerb dem Mehrkampf der bis zu 13-jährigen des 29. Internationalen Nachwuchsturniers um die eG Wohnen JuniorsTrophy gab es einen beeindruckenden Sieg der Briten. Mit bemerkenswerter technischer und athletischer Ausbildung verwiesen die 13-jährigen den Ungarn Benedek Tomcsanyi auf den dritten Rang.

Mit Michael Donsbach (KTT Oberhausen) als 5., David Schlüter (TZ Bochum Witten) als 7. und und Tom Schulze (SC Cottbus Turnen) auf Rang 8 platzierten drei deutsche Talente in den Top 10 der 41 Teilnehmer. Weitgehend zufrieden auch der Bundestrainer Nachwuchs des Deutschen Turnerbundes Jens Milbradt: „Für eine erste niveauvolle Standortbestimmung nach der Sommerpause, also mitten im Anlauf in das neue Wettkampfjahr ist dieses Turnier eine wundervolle Plattform. Beste Bedingungen für Sportler und Umfeld zeichnen dieses Turnier bekanntermaßen seit langem aus. Dafür gilt den Cottbuser Organisatoren ein ausdrücklicher Dank. Starke Briten zeigten, welches Niveau man in diesem Altersbereich erreichen kann, Respekt".

Zwischenfazit des Turnierdirektors Mirko Wohlfahrt, der diese internationale Szenerie beobachtete: Die Konkurrenz wartete teilweise schon mit beachtlichen Übungsinhalten auf. Unsere Jungs schlugen sich im Hinblick auf den Saisonbeginn wacker, brauchen sich mit ihren erbrachten Leistungen ganz und gar nicht zu verstecken und haben Entwicklungswege aufgezeigt bekommen. Besonders hat mich der Auftritt unserer Jüngsten gefreut, die es nicht gescheut haben, sich dieser Konkurrenz zu stellen. Vielen Dank an dieser Stelle an Trainerschaft dieser hoffnungsvollen Talente“. (Fotonachweis: sportfotos-berlin.com)
19.09.14
Empfang des Vorstandes der eG Wohnen 1902
JuniorsTrophy kurz vor Ihrem Start

Am Ende eines langen Anreise- und Trainingstages für die Turner des internationalen Nachwuchsturniers im Gerätturnen um die eG Wohnen JuniorsTrophy gab der Namensgeber einen traditionellen Empfang für die Gäste des events. Am Geschäftssitz der eG Wohnen wurde die Bedeutung der bisherigen 28 Veranstaltungen beleuchtet und ein Ausblick in die Zukunft gewagt:

"Seit nunmehr 28 Jahren fördert unsere Genossenschaft dieses international hochrangige Turnier des olympischen Turnnachwuchses. Wir sehen im Turnen eine Sportart, in der Ausdauer, Kraft, Stehvermögen und auch ästhetische Qualität eine Einheit bilden - Tugenden, die sowohl der Erziehungsqualität unserer Jugend zugute kommen als auch in der Wirtschaft begehrt sind. Unsere Genossenschaft wird diesem Turnier auch unter neuem Namen weiter die Treue halten.“ so Arved Hartlich, Vorstand der eG Wohnen 1902.
21.06.14
Gold für Moritz Grundmann und Silber für Lisa-Marie Seidel bei dem Landesturnfest 2014
Am 14. und 15. Juni fanden in Brandenburg an der Havel das Landesturnfest des Landes Brandenburg statt. In diesem Rahmen wurden auch unsere Landesmeisterschaften ausgetragen.

Moritz Grundmann war als einziger Junge des Turnvereins in Brandenburg am Start. In seiner Altersklasse (P5) wurde er Landesmeister mit einem Vorsprung von über 4 Punkten. Wir gratulieren Moritz und seinem Trainer Bernd Schädel.




Bei den Mädchen war unser Verein mit 15 Starterinnen in vier verschiedenen Altersklassen am Start.
Am 14. Juni turnten die Altersklassen P5 und KM 4. In der P5 nahmen insgesamt 76 Mädchen teil. Flora-Teresa Walther erkämpfte sich einen tollen 21. Platz. Lilly-Marie Rigo wurde 33., Enya Adam belegte den 42. Platz und Amy Ackermann wurde 53. Alle vier Mädchen turnten an diesem Wochenende Ihre ersten Landesmeisterschaften und zeigten ihre besten Leistungen.
In der KM4 waren 85 Mädchen am Start. Lisa-Marie Seidel gewann mit 48,75 Punkten die Silbermedaille.


Hanna-Louisa Walther erturnte sich einen super 13. Platz (47 Punkte). Beide Mädchen haben sich mit den erturnten Punkten qualifiziert die nächsthöhere Altersklasse (KM3) zu turnen. Johanna Lehmann wurde knapp dahinter 14., Geena Handreg erkämpfte sich den 21. Platz, Laura Nentwich turnte sich auf den 24. Platz und 32. wurde Lea Sonique Buzin. Jennefer Niedergesäß turnte trotz einer leichten Verletzung, startete aber aus diesem Grund nur an 3 Geräten.

Am 15. Juni wurden in den Altersklassen KM3 und KM4 Jugend die Landesmeisterinnen ermittelt. In der KM3 war Lina Schneider am Start und wurde in einem starken Teilnehmerfeld 22.. In der Jugend starteten für den TVC Lena Feller und Marie Uibel. Lena turnte einen sehr guten Wettkampf und belegte den 11. Platz. Auch Marie tunte einen guten Wettkampf und erreichte Platz 17. Für die beiden waren es die ersten Landesmeisterschaften in der Jugend.



Wir sind sehr stolz auf die Mädchen und gratulieren ihnen und ihren Trainern herzlich zu den tollen Platzierungen.
Einen großen Dank auch an unsere Kampfrichter.
23.05.14
Vereinsmeisterschaften der Kinderklassen weiblich
Am 12.05.2014 trugen wir die Vereinsmeisterschaften in den Pflichtübungen aus. Auch Zwei unserer Vorschulkinder nahmen an dem Wettkampf teil. Mit Malia Schölzel gewann in der Vorschule unsere jüngste Teilnehmerin. Knapp dahinter belegte Sina Bühl einen tollen 2. Platz. Die 1. Klasse turnte die Übungen der P3. In dieser Altersklasse erkämpften sich Jette Kramp und Lena Jentsch den Sieg. Den 3. Platz belegte Melina Mielke. Die weiteren Platzierungen: 4. Angelina Thoss, 5. Lena Teuber, 6. Tanja Konopke und 7. Haylee Ackermann. Auch die 2. Klasse startete mit den Übungen der P3. Hier gewann Mara Schölzel vor Viona Maxin Totzke. Den Dritten Platz belegten gemeinsam Paria Djalali und Alina Sophie Eule. Die 3. und 4. Klasse turnten die Übungen der P5. In der 3. Klasse erturnte sich Amy Ackermann den Sieg. Ganz kanpp dahinter belegte Enya Adam den 2.Rang. Der 3. Platz ging an Katharina Riedel. Die weiteren Platzierungen: 4. Lenya Wohlfahrt, 5. Laura Mielke, 6. Anna Hahm und 7. Christine König. In der 4. Klasse durfte Flora Theresa Walther das oberste Treppchen des Siegerpodestes besteigen. Lilly-Marie Rigo wurde Zweite und der 3. Platz ging an Lisa-Marie Geisler. Am 16.05.2014 wurden die Vereinsmeister der Kürübungen ermittelt. In der höchsten Altersklasse (KM3) war nur Lina Schneider am Start und wurde mit einem super Wettkampf Vereinsmeisterin. Bei der KM4 bis 12 Jahre erturnte sich Lisa-Marie Seidel den 1. Platz. Zweite wurde Antonia Kalina gefolgt von Jennefer Niedergesäß. Die weiteren Plätze belegten auf: Rang 4 Friederike Voskamp, Rang 5 Hannah Jendreyeck, Rang 6 Ronja Richter und Rang 7 Lara Altermann. Hanna Loisa Walther wurde Vereinsmeisterin in der Altersklasse KM4 13-14Jahre. Mit nur einem Zehntel dahinter wurde Johanna Lehmann Zweite. Der 3. Paltz ging an Lea Sonique Buzin. Geena Handreg wurde Vierte und Laura Nentwich Fünfte. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu ihren tollen Platzierungen und gezeigten Leistungen. Ein Dankeschön auch an die fleißigen Kampfrichterinnen. Den Qualifizierten für die Landesmeisterschaft wünschen wir viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung.
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 12 ]
TV 1861 Cottbus e.V.